Pflastersteinverlegung & Feste Fuge

Pflasterfugenmörtel

Jeder redet von schönen Terrassen, Wegen oder Plätzen ohne Unkraut, verschwindenden Fugenfüllungen oder Beschädigungen der Fugen durch Umwelt und Belastungen! Wie geht´s aber richtig und was muss ich beachten. Wir wollen Sie bei der richtigen Wahl des Materials, der Menge und der Verarbeitung begleitend beraten, bevor es zu spät ist.Nie wieder lästiges Unkraut in den Fugen auf Terrassen und Wegen

Was nervt jeden Hausbesitzer, Eigentümer oder auch den Hausmeister? Mit Unkraut überwucherte Wege, zugewachsene Fugen oder lose Steine und Platten auf den Wegen. Aber es geht auch anders.

Unser Pflasterfugenmörtel bietet Ihnen die Möglichkeit die genannten Probleme ein für alle mal zu beseitigen. Mit dem an die jeweilige Nutzung angepasstem Material können Sie Ihre Terrasse, die Wege, Einfahrten oder Zufahrten bei richtiger Anwendung dauerhaft von Unkraut befreien, und dies schon ab einer Fugenbreite von 1 mm. Der kreative Geist nutzt das Material auch zur Verschönerung und Befestigung von Blumenrabatten oder Baumscheiben.

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Fragen Sie uns ruhig!

Epoxidharz 2-komponentiger Pflasterfugenmörtel

Eine Hofeinfahrt die gepflastert ist gibt jedem Grundstück ein ordentliches Aussehen. Wenn der Unterbau wasserdurchlässig ist, dann kann man die Pflaster- oder Plattenfläche mit einem wasserdurchlässigen Pflasterfugenmörtel verfugen. Bei einer befahrenen Fläche wie Hof- oder Garageneinfahrten, PKW-Stellplätzen oder Parkplätzen muss ein 2-komponentiger Pflasterfugenmörtel mit Epoxidharz verwendet werden.

Die Vorteile vom Epoxidharz im Pflasterfugenmörtel

Die Vorteile eines wasserdurchlässigen Fugenmörtels mit Epoxidharz ist, dass im Gegensatz zur einfachen Verfugung mit Sand oder Kies, der Epoxidharz-Mörtel sich nicht auswäscht. Er verhindert den Durchwuchs von Unkraut und man kann die Fläche mit dem Hochdruckreiniger reinigen.

Außerdem können keine Frostschäden entstehen, da die Fugen im Vergleich zu Pflasterfugen, die mit Zement verfugt werden, wasserdurchlässig sind. Der 2-komponentige Pflasterfugenmörtel eignet sich auch für die Verfugung von Steinplatten um einen Pool, da Epoxidharz chlorwasserbeständig ist.

Der 2-komponentige Pflasterfugenmörtel mit Epoxidharz besteht aus 25 kg Fugensand und aus 1,5 kg oder 1.8 kg Epoxidharz. Man kann einen Pflasterfugenmörtel verwenden, der entweder trocken zu verarbeiten ist oder der „einschlämmbar“ ist.

Die Fugen müssen bis auf mindestens 3 cm Fugentiefe gereinigt werden, und von der zur verfugenden Fläche müssen sämtliche Verschmutzungen entfernt werden.

Der Fugensand wird in einem Mörtelkübel oder Mischer mit dem Epoxidharz vermischt bis es eine homogene Masse ist. Je nach Produkt muss dem Mischvorgang noch Wasser zu gesetzt werden. Anschließend wird der mit Epoxidharz angemischte Fugensand auf der Fläche verteilt und intensiv in die Fugen eingearbeitet. Nach einer kurzen Zeit müssen dann die Mörtelreste abgekehrt werden. Nach ca. 24 Stunden ist dann die Fläche wieder begehbar.